Filmkompetenz – Medienkompetenz

1. Empfehlungen/Material zum aktuellen Programm
2. Ankündigung Cinéfête
3. Sonderveranstaltungen für Schulklassen unten
4. Sonderveranstaltungen für alle Gruppen weiter unten
5. Link-Tipps für LehrerInnen weiter unten

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Lehrer, die eine Behandlung des Unterrichtstoffs durch Anschauung ergänzen möchten. Natürlich zeigen wir auch Literaturverfilmungen und interessante Filme, die jenseits der behandelten Inhalte medienpädagogisch und künstlerisch für den Unterricht geeignet sind.



12. Oktober, 20:30 Uhr: »Deportation Class«
Dokumentarfilm von Carsten Rau & Hauke Wendler, D 2016, 85 Min.
anschl. Gespräch mit Save Me Mainz

Der Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS zeigt nicht nur, wie Abschiebungen geplant und durchgeführt werden, er zeigt vor allem, was abgeschobene Menschen nach ihrer Ankunft im Heimatland (hier: Albanien) erwartet.

DEPORTATION CLASS zeichnet nicht nur ein präzises, sehr nüchternes Bild dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen, sondern gibt denen ein Gesicht, die direkt von ihnen betroffen sind, in den Nachrichten aber selten zu Wort kommen: Menschen wie Medina und ihr Vater Gezim, der in Deutschland auf eine bessere Zukunft für seine Kinder hoffte. Menschen wie Elidor und Angjela, die nach der Abschiebung in Albanien keine Zukunft für sich sehen.
Altersempfehlung: ab 13 Jahre, ab 8. Klasse
Unterrichtsfächer: Gemeinschaftskunde, Politik, Ethik, Religion, Deutsch, Erdkunde, Geschichte
Themen: Migration, Flüchtlinge, Integration, Menschenrechte, Solidarität, Individuum (und Gesellschaft), Vorurteile
Unterrichtsmaterial zum Film: Schulheft_Deportation_Class.pdf
Programminfo demnächst: www.cinemayence.de/programm
Trailer / Offizielle Filmseite: www.deportation-class-film.de




26. - 29. Oktober, 20:30 Uhr: »Das grüne Gold«
Dokumentarfilm von Joakim Demmer, S/D/FIN 2016, OmU
unter Beteiligung des Bund Naturschutz BUND Mainz

Ausgehend von der Frage, warum aus einem Land, in dem Millionen Menschen hungern, Nahrungsmittel in die Welt der Reichen exportiert werden, untersucht Filmemacher Joakim Demmer die Auswirkungen der Agrarpolitik der äthiopischen Regierung auf die einheimischen Bauern. Die Regierung will Hunger und Armut im Land bekämpfen, indem sie mit Unterstützung der Weltbank ausländische Investoren einlädt, rund vier Millionen Hektar Ackerland zu bewirtschaften. Bei weltweit agierenden Agrarkonzernen aus Saudi-Arabien oder Indien herrscht Goldgräberstimmung: Ackerland gilt als Kapital, und so wird die Einladung gerne angenommen. Überall dort, wo es fruchtbaren Boden gibt, investieren sie in landwirtschaftliche Großbetriebe und industrielle Landwirtschaft – ohne Rücksicht auf Landrechte der lokalen Bevölkerung oder bestehende Schutzgebiete wie z.B. den Gambela-Nationalpark. Kritiker wie Journalist Argaw Ashine oder Nationalpark-Manager Omod Okwoy müssen ins Ausland fliehen oder landen im Gefängnis. Erfolglos strengen die Anuak, die nach der Vertreibung von ihrem angestammten Land zu tausenden als Flüchtlinge im Südsudan leben, einen Prozess gegen die Weltbank an.
Altersempfehlung: ab 15 Jahre, ab 10. Klasse
Unterrichtsfächer: Erdkunde, Politik, Wirtschaft, Sozialkunde Ethik
Themen: Globalisierung, Nahrungssicherheit, Menschenrechte/-würde, Afrika, Äthipoien, Widerstand, Zivilcourage, Recht und Gerechtigkeit
Unterrichtsmaterial zum Film: FilmTipp Vision Kino
Programminfo demnächst: www.cinemayence.de/programm




Vorschau: 30. November, 20:30 Uhr: »Pre-Crime«
Dokumentarfilm von Monika Hielscher und Matthias Heeder, D 2017
unter Beteiligung des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit
Sonderveranstaltungen für Schulklassen möglich!

Eine Software sagt Verbrechen voraus. Das klingt nach Science Fiction, ist in verschiedenen Großstädten aber bereits Realität: Beim "Predictive Policing" soll Kriminalität im Vorfeld berechnet und so verhindert werden. Doch wer gerät in den Verdacht der Algorithmen? Werden Menschen bereits vor ihrer vermeintlichen Straftat verurteilt? Der Film schildert problematische Seiten der vorhersagenden Polizei-Datenbanken und der einhergehenden Datensammelwut.
Altersempfehlung: ab 15 Jahre, ab 10. Klasse
Unterrichtsfächer: Informatik, Sozialkunde, Ethik, Berufsorientierung, Deutsch, Geschichte
Themen: Individuum und Gesellschaft, Digitalisierung, „Big Data“, Datenschutz, Macht, Überwachung, Privatsphäre, Rassismus, Medien, Menschenrechte/-würde, Diskriminierung
Unterrichtsmaterial zum Film: FilmTipp Vision Kino
Trailer / Offizielle Filmseite: http://precrime-film.de/





Sondervorstellungen für Schulklassen


Wenn Sie mit Ihren Schülern einen Film sehen möchten, der bei uns im Programm ist, aber nicht in die Abendvorstellung kommen können, bieten wir Ihnen gerne tagsüber Sondervorstellungen an!
Voraussetzung ist lediglich eine Mindestteilnehmerzahl, die vom Eintrittspreis abhängt (Beispiel: beim normalen reduzierten Eintrittspreis von 4,00 Euro genügen 30 Teilnehmer).


Sonderarrangements für Schulklassen und Gruppen


Wenn Sie mit Ihren Schülern einen bestimmten Film oder einen Film zu einem bestimmten Thema sehen möchten, werden wir gerne versuchen dies möglich zu machen. Sprechen Sie uns einfach an!
Wir beraten und unterstützen Sie selbstverständlich auch gern bei der Auswahl und Beschaffung geeigneter Filme und anderer Medien für Ihre Zwecke und nach Ihren Wünschen.

Interessenten wenden sich bitte an: Reinhard W. Wolf
AG Stadtkino e.V.
Postfach 42 27
55032 Mainz
Fax: (06131) 236606



Link-Tipps rund um den Einsatz von Filmen und Medien im Unterricht

Medienkompetenz macht Schule: http://medienkompetenz.rlp.de/ (Informationsangebot des Landes Rheinland-Pfalz).
Netzwerk für Film und Medienkompetenz "Vision Kino": http://www.visionkino.de (bundesweite Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der "Kino macht Schule" GbR)
Informationen über Copyright und Medieneinsatz im Unterricht: http://www.respectcopyrights.de (Internetseite der Aktion "Zukunft Kino")
Informationen über Unterricht mit digitalen Medien: http://www.lehrer-online.de/ (Internet-Angebot der Firma lo-net GmbH)